ACAT - Deutschland

Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter - Action des Chrétiens pour l’Abolition de la Torture

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
„Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit – sie werden satt werden“ (Mt 5,6)
Wirklich hungern und dürsten nach Gerechtigkeit tun die, welche Ungerechtigkeit erleiden, aber auch die, welche - wie Jesus - mit anderen mitfühlen und sich mit ihnen identifizieren und sich dann für ihr Recht einsetzen. Wann wird diese Verheißung Jesu in Erfüllung gehen, dass Menschen, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit, satt werden? Nicht erst im Jenseits, sondern schon jetzt! Da, wo wir uns für mehr Gerechtigkeit engagieren, wird dies oft auch zu Erfolgen führen. Das ist mit dem Sattwerden gemeint. Satt ist ja kein Dauerzustand. Wir bekommen immer wieder neuen Hunger. So gibt es immer neuen Anlass, sich für Gerechtigkeit einzusetzen.

Bereits die Sehnsucht und Hoffnung auf Gerechtigkeit und die Arbeit dafür macht Leben und Handeln sinnvoll und damit glücklich. Jesus möchte, dass wir glücklich sind, darum stiftet er uns an zu solcher Sehnsucht und Hoffnung mit einer klaren Verheißung auf Erfolg.                     

Die Seligpreisungen Jesu sind eine Einladung zu einem Sinn erfüllten Leben, das Freude macht: zu einem Leben auf den Spuren des Glücks.   (Pfr. i.R. Manfred Rompf)

Die Seligpreisungen und insbesondere die Verse 6 und 10 sind Thema der diesjährigen Nächtlichen Gebetswache am „Tag der Unterstützung der Folteropfer“, das ist Donnerstag, der 26. Juni. In der Nacht zum 27. beten rund um den Globus Christen in aller Welt für Gefolterte. Viele Länder-ACATs rufen zu diesem solidarischen Gebet auf. Auch die Essen/Hattinger ACAT-Gruppe lädt dazu ein, der Sehnsucht nach Gerechtigkeit nachzugeben und die Stimme zu erheben für die stumm Gemachten dieser Erde durch Beten und Singen sowie durch Aktion:

20:00 ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Christuskirche in Essen-Kupferdreh, Dixbäume 87 – danach Fußweg nach Dilldorf (10 min.)

21:00 Gebetswache in der katholischen Kirche St. Mariä Geburt, Dilldorfer Str. 34

Wenn Sie zu Hause der Gefolterten gedenken wollen, finden Sie unter www.naechtlichegebetswache.com die Fälle von 10 Gefolterten, deren besonders gedacht wird sowie reichlich Texte zum Beten und Meditieren. Sie können eine virtuelle Kerze anzünden zum Zeichen Ihrer Solidarität.


Denkt an die Gefangenen,
als ob ihr selbst mit ihnen im Gefängnis wärt.
Denkt an die Misshandelten,
als müsstet ihr ebenso leiden wie sie.

Hebr. 13,3

Was Sie tun können

 

Menschenrechte auf dem Rückzug

Titelbild Seminar

Bei der Tagung der Katholischen Akademie Schwerte in Zusammenarbeit mit der ACAT Deutschland (14. - 16.09.2018) wird das Thema Menschenrechte in Zeiten von Populismus und Extremismus beleuchtet. Einzelheiten des Programms entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.
Anmeldung direkt bei der Katholischen Akademie Schwerte hier.

 

gebetswache2015
gebetswache web

Nächtliche Gebetswache für Folteropfer

Die ACAT-Gruppe auf der Ruhrhalbinsel hält die Gebetswache seit Jahren in 2 Kirchen (kath. und evang.) und geht zu Fuß von der einen zur anderen. Deshalb teilt sie das Thema in 2 Teile auf, betet in jeder Kirche für 5 der 10 Folteropfer und lässt jeweils einen Unterstützerbrief schreiben. Nutzen Sie den angehängten Ablauf gern auch für Ihren Gottesdienst / Ihr Gebet.
 
Weitere Informationen hier.

Erfahrungen Ruhrhalbinsel Essen hier lesen


Ein Gespür für die Unterdrückten

Die Zeitschrift "Lebenslauf" (Bundesverlag, Witten) hat den bisherigen Lebensweg von
Magdalena Marx, der sehr eng mit dem Weg der ACAT Deutschland verknüpft ist, in einem eindruckvollen Artikel nachgezeichnet.


Filmhinweis
"Exodus - Der weite Weg"
Filmtipp

Der Film beschreibt die globale Dimension des Flüchtlings- und Migrationsthemas durch die Perspektiven der porträtierten Menschen aus vier Kontinenten über einen Zeitraum von zwei Jahren.
Ende März / Anfang April in ausgewählten Kinos.

Spielplan und Trailer: hier


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen